Schlagwort-Archive: Aus den Klassen

Disney in der Elphie!

  1. Januar 2024

 

Weil der Ausflug zur Elphie uns in der 1. Klasse so ausgezeichnet gefallen hat, sind wir noch einmal hingefahren. Inzwischen sind wir groß, nämlich in der 2. Klasse. Die lange Rolltreppe ist immer noch der Hammer und unser „Lieblings“ an der Elphie.

Ehrlich gesagt rechneten wir heute mit Sonnenschein, als Frau Mora „Hamburger Wetter“ ankündigte. Nun wissen wir, was sie damit gemeint hat. Immerhin: Der Hafen sieht auch bei Hamburger Wetter toll aus. Besonders der Mississipi-Dampfer, den finden alle am schönsten. Nur Frau Mora findet die Rickmer-Rickmers schicker. Aber die hatte nicht mal ihre Segel gehisst!

Vor der Elphie haben wir einige Schlepper gesehen, die große Containerschiffe ziehen können! Das haben sie leider heute nicht gemacht. Wir haben auch die 5 Hauptkirchen Hamburgs gesehen. Es gibt zwar sechs Türme, aber der eine gehört zum Rathaus, das ist keine Kirche.

Wie letztes Mal saßen wir in der Elphie fast ganz oben, konnten aber gut sehen. Als Walt Disney so alt war wie wir, musste er sehr früh aufstehen, um Zeitungen auszutragen. Nachmittags hat er dann gern gezeichnet und das war gleichzeitig der Anfang seiner großen Karriere! Heute wurden Lieder aus den Disneyfilmen gespielt… vom großen Orchester! Zu den Liedern hatten alle Kinder Tänze einstudiert, so dass der ganze Saal mitmachen konnte. Unsere beiden Lieblingstänze waren „Bibbedi babbedi“ aus Cinderella und „Balu“ aus dem Dschungelbuch. Die zwei Tänze können wir wirklich supergut. Die Kinder aus der ersten Reihe durften auf der Bühne tanzen UND sie haben Stoffblumen geschenkt bekommen. Das fanden die meisten von uns sehr ungerecht. Sonst war das Konzert aber ok. Das Tanzen hat sogar richtig Spaß gemacht, das Konzert war für uns nur ein bisschen zu lang. Trotzdem wollen wir wieder in die Elphie!

 

Ausflug zum Museum für Kunst und Gewerbe Klasse 2c

Wer? Wie? Was?

Wir machten uns bei klirrenden Temperaturen und herrlichstem Sonnenschein auf in Richtung Hauptbahnhof zum Museum für Kunst und Gewerbe. Dort erwartete uns die Ausstellung zur Sesamstraße anlässlich des 50. Geburtstages der Kindersendung.

Die Ausstellung ist interaktiv – das fanden wir richtig toll. Jedes Kind bekam ein Audiogerät und wir konnten in der Ausstellung Lieder oder Geschichten hören. Außerdem konnte man eine eigene Puppe gestalten, Bilder zur Sesamstraße anmalen, kurze Filme sehen, die Puppen der Sendung bestaunen und vieles mehr.

Bis zum 7. Januar 2024 ist die Ausstellung noch zu besuchen – wir empfehlen es euch sehr.

Eure Klasse 2c

Klasse 2c: Der gestiefelte Kater

 

Wir haben im Ernst Deutsch Theater das Märchen „Der gestiefelte Kater“ angesehen. Bevor wir ins Theater gegangen sind, wurde uns die Geschichte vorgelesen und wir haben überlegt, welche Moral dieses Märchen wohl hat. Wir glauben, dass das Märchen sagen will, dass wenn man etwas gibt, man auch etwas zurück bekommen kann… und dass wenn man zusammen hält, vieles möglich ist. Im Ernst Deutsch Theater durften wir in der ersten Reihe sitzen und konnten so den gestiefelten Kater ganz genau bewundern. Er hat gesungen, gerappt und war sehr lustig. Er würde wahrscheinlich sagen, dass er „fresh“ war. Aufregend war es als das ganze Theater bei der Verwandlung des Zauberers dunkel wurde, es knallte und Nebel kam. Als es dann wieder hell wurde, war der Zauberer ein Elefant. Was uns sonst noch gut gefallen hat, könnt ihr auf unseren Bildern lesen. Viel Spaß dabei.

Eure Klasse 2c

Gute Wünsche aus der Klasse 3b

Wir in der 3b zählen seit Beginn des Krieges in der Ukraine  ein Mädchen zu unserer Klassengemeinschaft. Dann kam 2 Monate vor den Sommerferien ein Junge, verließ wieder die Klasse, um in die Ukraine zurückzukehren- und nach den Ferien kam erneut für 3 Wochen ein anderer Junge. Für diesen Jungen haben die Kinder eine Seite eines Abschiedsbuches gestaltet: Eigentlich sollten sie ein Bild für ihn malen zum Thema Tier bzw. Tier und einen Satz schreiben, sowie ihm gute Wünsche mit auf seinen Weg in eine Osdorfer Schule geben- u.a. entstand ein Gleichnis, das seinesgleichen sucht…..

Wir wünschen beiden Jungen alles alles Gute!

Koal und P. Theune

Folgendes Lied sangen wir für ihn- und füreinander:

Für N.

Du bist wundervoll, fantastisch, zauberhaft, einfach bombastisch,

einzigartig, klug und freundlich,

deshalb sind wir alle da…

Von Claudia Veit KiGaProtal-Hit

 

Ein Stückchen von etwas

Wir haben uns gemeinsam das Buch „Pezzettino“ von Leo Lionni angesehen. Pezzettino ist italienisch und heißt „Stückchen“. Und genau darum geht es: ein kleines Quadrat hat das Gefühl, das Stückchen von etwas zu sein. Es weiß aber nicht, von was. Vielleicht von dem, der gut laufen kann? Oder von dem, der gut fliegen kann? Wir haben uns überlegt, zu welcher Figur unser Pezzettino gehören kann und haben mit Tusche und Schwämmen eigene Figuren gedruckt und beschrieben. Schaut selbst…

Am Ende des Buches merkt Pezzettino übrigens, dass es reicht zu sein, wer man ist. Das fanden wir richtig schön.

Eure Klasse 1c